MITTEN IM LEBEN

Mit einem wachsamen Auge und Herzen persönliche Bedürfnisse erkennen – dies ist unser Maßstab in der Arbeit für Menschen mit Behinderungen. Ein guter Tag ist für uns, wenn sich die Bewohner in den Wohnheimen, die Beschäftigten in den Werkstätten und die Schulkinder in den Förder- und Gemeinschaftsschulen wohlfühlen, wenn sie spüren, dass sie geachtet und in ihren persönlichen Fähigkeiten gestärkt werden. Ein guter Tag für uns ist auch, wenn wir gegenseitig ein Lächeln austauschen und uns gemeinsam über Fortschritte freuen. Von großer Bedeutung ist jedoch: Jeder Mensch ist in seiner Individualität zu fördern, ihm ist zur größtmöglichen Selbstständigkeit zu verhelfen. Dafür sorgen wir nicht nur mit fachbezogenen Kompetenzen und hohen Qualifikationen, sondern auch durch christliche Werte, die uns in der täglichen Begegnung wichtig sind und die Zusammenarbeit bzw. das Zusammenleben bereichern. Das gilt für sowohl die seelische Betreuung und therapeutisch-medizinische Versorgung, als auch für den Bereich Bildung, Beschäftigung oder Rehabilitation.

Was auch immer die jeweilige Lebenssituation verlangt – mittels Zuwendung, Vertrauen sowie Transparenz in unserer Arbeit möchten wir für unsere Klienten da sein, möchten ihnen ein Zuhause geben und einen komfortablen Lebens- oder Schulalltag schaffen.

„Ich glaube, dass wir alle etwas in uns tragen, das sich entzündet, wenn wir andere sehen und kennenlernen, und dass wir alle ein Licht sind für die andern.“

(Albert Schweitzer)

https://www.muehlhaeuser-werkstaetten.de/wir_ueber_uns_muehlhaeuser_werkstaetten_e_v_de.html